Uniklinik: Patienten-Inforeihe zu Krebserkrankunge...

Rückseite

Das Universitäre Centrum für Tumorerkrankungen (UCT) startet am 5. Februar eine neue Vortragsreihe zu Krebserkrankungen. Zielgruppe sind Patienten, Angehörige und Interessierte.

Die Diagnose “Krebs” bringt die meisten Menschen in eine Ausnahmesituation. Gerade zu Anfang, wenn man noch nicht weiß, was auf einen zukommt, ist die Angst fast genauso schlimm oder schlimmer als die Krebserkrankung selbst. Deswegen kann ich nur empfehlen, die Vortragsreihe am UCT zu besuchen. Durch meine Arbeit an der Goethe-Universität habe ich häufiger Kontakt mit den Professoren der Uniklinik und habe viele, etwa den Onkologen Prof. Hubert Serve und sein Team, als engagierte, zugewandte und menschenfreundliche Ärzte erlebt. Außerdem ist das UCT – was die Forschung und Therapie von Krebserkrankungen betrifft – eine der ersten Adressen in Hessen.

Im Rahmen der Informationsabende erläutern Onkologieexpertinnen und -experten des UCT für Laien verständlich die häufigsten Krebserkrankungen. Was ich besonders wichtig finde: In diesem Jahr geht es auch um übergreifende onkologische Themen wie die Ernährung und Stressbewältigung während der Therapie, die Linderung von Nebenwirkungen und Schmerzen sowie die Nachsorge.

Noch ein Pluspunkt: Im Rahmen der Informationsabende stehen verschiedene Selbsthilfegruppen  für einen Erfahrungsaustausch bereit. Mit ihnen kann man Fragen besprechen wie: Was bedeutet es, an einer Studie teilzunehmen? Wie gehe ich mit der Belastung durch die Krebserkrankung um? Welche Behandlungsmethoden gibt es?  Welche unterstützenden Angebote gibt es für mich und meine Familie?

Sehr positiv haben mir Patientinnen und Patienten über die Begleitung durch die Psychoonkologie berichtet. Am Uniklinikum Frankfurt wurde dieses Angebot schon früh auf der Basis von Spenden eingerichtet.

Die Veranstaltungsreihe startet am Dienstag, dem 5. Februar 2019, mit dem Vortrag „Basaliome und Melanome – Hautkrebs hat viele Gesichter“. Dr. Manuel Jäger, Arzt an der Klinik für Dermatologie, Venerologie und Allergologie, gibt einen Überblick über die verschiedenen Hautkrebsformen, informiert zu möglichen Ursachen und gibt Tipps zur Vorsorge sowie zur Früherkennung von Hautkrebs und seinen Vorstufen.

Die Vorträge der Reihe „Sie fragen, unsere Experten antworten!“ finden einmal im Monat, jeweils dienstags, von 17:30 Uhr bis 18:30 Uhr statt. Veranstaltungsort ist das Universitäre Centrum für Tumorerkrankungen Frankfurt, Universitätsklinikum Frankfurt, Hörsaalgebäude Haus 22, EG, Seminarraum 22-1, Theodor-Stern-Kai 7, 60590 Frankfurt/Main. Die Teilnahme ist kostenlos. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

Ergänzend dazu habe ich in meiner Praxis für klassische chinesische Medizin gute Erfahrungen mit der Begleitung einer Krebstherapie durch Akupunktur und Moxa-Behandlung gemacht. Hier geht es vor allem darum, Nebenwirkungen wie Übelkeit, Fatigue zu lindern und zu verhindern, dass die Zahl der roten und weißen Blutzellen sowie der Blutplättchen zu stark absinken.

Menschen mit der Diagnose Krebs sollen und dürfen alle Hilfe in Anspruch nehmen.